Pöbeleien

19 Apr

Pöbeleien haben ihren Platz im Fußball! Zwar gehören sie eigentlich ins Stadion und nicht ins Internet aber nun gut… Ab sofort präsentieren wir euch in unregelmäßigen Abständen die schönsten Pöbeleien, die die Macher dieses Blogs auf den verschiedensten Wegen erreichen.

Den Anfang macht ein Kommentar auf unseren Beitrag „Kind muss weg! – Aber warum?“ (https://briefankind.wordpress.com/2013/08/08/kind-muss-weg-aber-warum/). Dieses Kleinod aus der Kategorie „Einer musste es ja mal sagen, aber kann man sich auch schenken!“ möchten wir euch nicht vorenthalten. Wer allerdings dieses ominöse „ihr“ ist, dass in derartigen Verlautbarungen immer wieder angesprochen wird, bleibt uns nach wie vor verborgen. Wir schweigen einfach und genießen…

Selbstbeweihräucherung.
Hab aufgehört bei der Rechtfertigung der Fahne des Serienmörders Fritz Haarmann weiterzulesen. Freie Meinungsäußerung muss erlaubt sein? Bei einem Fußballspiel? Ihr habt einen an der Waffel. Demnächst bringt ihr auch noch Statements über Putin, Walfang, Fleischessen und Kinderpornografie.
Seid einfach mal loyale Fußballfans, statt Provokateure, vielleicht sogar bezahlt von Braunschweigern oder Bayern?
In jeder Firma würde man euch wegen Rufschädigung rausschmeisen, Schadensersatz inklusive. In einem Krieg würde man euch an die Wand stellen, denn mm Krieg der Bundesligisten gegeneinandner, seid ihr ganz erbärmliche Verräter.

Advertisements

Eine Antwort to “Pöbeleien”

  1. snoopy g. April 20, 2014 um 12:25 am #

    Ich habe in den letzten 20 Jahren kein Pflichtspiel der Roten verpasst und wage es, mich Fan zu nennen. Warum sich nun der ein oder andere selbsternannte „anständige Fan“ berufen fühlt, hier in wahre und vermeintliche „Fans“ einzuteilen, wie es zur Zeit von Berufs-Schmierfinken und der elitären und zunehmend militanter auftretenden „Pro-Kind-Fraktion praktiziert wird, ist mir ein Rätsel. Die dezidiert von briefankind aufgezählten Kritikpunkte entsprechen nun mal der Wahrheit. Wer angesichts dessen sich aufgerufen fühlt, in dermassen aggresiver bis militärischer Diktion gegen die Ultras und Sympathiesanten zu hetzen, wie es leider zunehmend geschieht, offenbart in erschreckended Weise einmal mehr die Defizite der Pro-Kind-Fraktion in Sachen Demokratieverständnis, Rechtverständnis, Anstand und Ehrlichkeit. Wenn ich dann in einem Kommentar die Formulierung „…an die Wand stellen…“ lesen muss, kann ich dazu nur sagen: Glückwunsch, Sie sind als anständiger Fan auf dem traurigen Stammtischniveau deutscher Vorkriegszeiten angekommen und können sicher sein, dass Sie voll auf der Wellenlänge des von Ihnen vergötterten Patriarchen liegen. Es ist traurig, dass sich heutzutage noch mit der richtigen Propaganda Leute zu dermassener Hetze gegen kritische und andersdenkende Gruppierungen hinreissen lassen. Die aggressiven Drohgebärden, Pöbeleien und das Werfen von Gegenständen aus den Nachbarblöcken auf Zuschauer im Supporters-Block sprechen für sich, wer hier mal ganz vorsichtig sein sollte, Moral und Anstand für sich zu beanspruchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: