Update zum Thema „viagogo“

23 Aug

Update: „viagogo“ hat inzwischen per „Pressemitteilung“ auf unseren offenen Brief (https://briefankind.wordpress.com/2013/08/20/offener-brief-zum-thema-viagogo/) reagiert. Leider gehen die Äußerungen des Unternehmens wenn überhaupt nur oberflächlich auf die von uns erhobenen Vorwürfe und durch uns recherchierten Beispiele ein. Viel eher ist die vermeintliche Pressemitteilung lediglich getarnte Werbung, die die bekannten Euphemismen über das Unternehmen „viagogo“ verbreitet und sich mit Allgemeinplätzen versucht, der berechtigten Kritik zu entziehen. Garniert wird das ganze noch mit der „Drohung“, dass „viagogo“ auch weiterhin – auch unabhängig von offiziellen Partnerschaften – als Ticketmarkt sein Unwesen treiben werde. Um diese Werbung nicht noch zu verbreiten, verzichten wir auf eine Verlinkung. Wer sich die fragwürdige Pressemitteilung antun will, wird per Suchmaschine fündig werden. Außdrücklich durch uns begrüßt werden hingegen die Äußerungen Martin Kinds gegenüber der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. Kind bezeichnete in der HAZ die Kooperation mit „viagogo“ als „Fehlentscheidung“, die „korrigiert“ werde. Überhöhte Ticketpreise, wie für die von uns beispielhaft genannten Partien gegen Wolfsburg und Braunschweig in der Rückrunde, bezeichnete er als „nicht seriös“ (http://www.haz.de/Nachrichten/Sport/Fussball/Hannover-96/Derby-zwischen-Hannover-96-und-Eintracht-Braunschwig-Unmut-ueber-Ticketpreise). Wir von „Brief an Kind“ werden die Angelegenheit weiter kritisch verfolgen, bis die „Partnerschaft“ mit „viagogo“ schnellstmöglich beendet und ein wahrhaft seriöser, AGB-konformer und fan-freundlicher Ticketzweitmarkt etabliert ist!

Mit schwarz-weiß-grünen Grüßen!

Das Team von Brief an Kind!

Advertisements

2 Antworten to “Update zum Thema „viagogo“”

  1. Rothirsch August 23, 2013 um 9:33 pm #

    Weiter so Freunde!
    Eine Menge 96er und auch Fußballliebhaber aus ganz Deutschland stehen hinter Euch
    MIT BESTEN WÜNSCHEN UND GRUESSEN

  2. feydbraybrook September 8, 2013 um 8:17 am #

    Die Frage ist doch, ob innerhalb eines völlig durchkommerzialisierten Fussballgeschehens die Frage nach fairen Ticketpreisen überhaupt noch angebracht ist. Ich verliere zusehends die Lust am Profi-Fussball.
    http://feydbraybrook.wordpress.com/2013/08/07/bundesliga-wird-50/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: